Atoms & Bits Festival 09

Oft unbemerkt abseits der Massen, manchmal direkt vor unseren Augen, entwickeln sich neue Formen des Arbeitens und Lebens. Anker und Motor dieses Phänomens sind wir alle, ob urbaner Laptoparbeiter, Kulturschaffender oder Angestellter im Großraumbüro.

Wir sind atoms&bits, die kleinsten Teile der modernen Gesellschaft. – Damit diese kleinsten Teile einmal ein großes Ganzes ergeben, muss man sie zusammenführen, ob analog oder digital. Unter diesem Motto wird in der Woche vom 18. bis 27. September 2009 eine besondere Art von dezentralem Festival stattfinden – atoms&bits.

Von Berlin bis Brooklyn, von München bis Montreal werden Menschen diskutieren, ausprobieren, erkunden und über ungewöhnliche Arbeitskonzepte berichten – durch ihre kreativen Ideen ergeben sich neue Chancen.

Knotenpunkt des dezentralen Festivals bildet das am 26./27. September 2009 in Berlin stattfindende atoms&bits Camp mit 400 Teilnehmern – es wird zum Treffpunkt von Visionären, Baustlern, Aktivisten, Geeks und Kreativen. Hier steht die analoge Annäherung im Vordergrund. Während der verschiedenen Workshops, Vorträge, Präsentationen und Diskussionsrunden kann der selbständige Webentwickler der Strickladenbesitzerin Tipps für ihren Internetauftritt geben und der politische Aktivist mit der Kuratorin über die Kulturflatrate diskutieren. Solche Synergieffekte werden an diesem Wochenende rund um den Kreuzberger Moritzplatz im Coworking Space betahaus und dem !MA Design Village zustande kommen.

atoms&bits – die Schnittstelle zwischen Web und Welt1

Wie wir die Gesellschaft Bit für Bit, Atom für Atom verändern – organisiert über das Internet und mit greifbaren Ergebnissen. Bei a&b treffen sich Visionäre, Baustler, Aktivisten, Geeks, Kreative – eben alle, die eine neue Kultur des Selbermachens zelebrieren. Die fünf Themen, um die sich alles dreht sind:

… sowie die Netzkultur als verbindendes Element, das all dies erst möglich macht.2

Projektmanagement kann helfen

Auf Atoms&Bits will ich herausfinden wie die bewährten Methoden des Projektmanagements bei den neuen Formen der Arbeit, Kooperation und Zusammenarbeit helfen können.

Mich interessiert die 2. Frage nach dem „Wie“ aus der grundsätzlichen Fragestellung des Zusammenarbeitens.org:

Mit wem (1) arbeite ich wie (2), wo (3) , wann/wie lange (4) zu welchem Zweck und mit welcher Erwartungshaltung (5) zusammen?

Wir fangen schon mal an…

Ich freue mich drauf dabei zu sein, mitzugestalten und helfen es besser zu machen als bisher.

Weiteres zum Atoms & Bits Festival

Quellen:
1)  Pressemitteilung zum atoms&bits Festival und Camp – Die Schnittstelle zwischen Web und Welt Berlin, September 2009
2)  Von der Startseite von http://atomsandbits.net
*)  A&B Logo mit freundlicher Genehmigung von Kosmar

Leave a Comment